Wir haben ein Zuhause gefunden


Hier möchten wir Ihnen einige der "Ehemaligen" vom Winderthof vorstellen, die ihre Menschen gefunden haben.


Ali

Ali  Ali

Als Ali hier noch in der Vermittlung war kamen natürlich schon so Sprüche: Is wohl Inzucht der Schiefhals oder der ist ja einfach nur schwarz. Was für ein blöder Schnack! Seine Menschen jedenfalls wissen die Schönheit eines einfach schwarzen, seidig schimmernden Katers zu schätzen und toben kann der Junge, dass die Wände wackeln, da merkt man nix von Handicap. Menschen, die ihre Katze mit dem Herzen aussuchen und nicht mit den Augen, werden am Ende die glücklicheren sein!


Mercy

Mercy hat ein Zuhause Mercy hat ein Zuhause

Es sind diese Vermittlungen, für die man die ganze Arbeit macht, die allen Ärger wert sind und die alle hier glücklich machen.
Ich bin so stolz auf "unsere" Mercy und ihrem neuen Herrchen soo dankbar! Er hat diesen Rohdiamanten geschliffen, diesem liebevollen Hund genau gegeben, was er brauchte und verdient und jede Mühe und alle Übung hat sich gelohnt. Mercy hat bewiesen, dass sie nun keinen Maulkorb mehr benötigt. Sie geht, wie es sich für einen ordentlichen Begleithund gehört mit in den Urlaub, ins Restaurant, lässt sich von Kindern den Bauch kraulen und bewacht das Grundstück. Als die beiden zu Besuch hier waren haben wir ein eingespieltes Team erlebt, mit einem fröhlichen Besitzer und einem glücklichen Hund. Sie tun sich gegenseitig einfach nur gut.Wie schön, dass es Menschen gibt, die sich nicht von Auflagen und Schwierigkeiten abschrecken lassen, sondern sie als Herausforderung annehmen.

Kalimero

Kalimero

Kalimero steht hier für alle Katzen, die im Tierheim nicht ausgesucht werden, da sie sich lieber Verstecken, wenn Fremde kommen. Wir plädieren für mehr Geduld, denn wer sich um ein Tier bemüht wird sicher belohnt! Kalimero stammt aus einer schlechten Haltung mit viel zu vielen Tieren, lag zu Anfang nur hinter einem Spiegel und ließ sich überhaupt nicht sehen. Nach einem Blick mit der Taschenlampe in sein Versteck wurde er aber doch mit Zuversicht ausgewählt. Kalimero ist nun ohne Scheu, wickelt, wie es die Besitzerin beschreibt, alle um die Pfote und ist aus der Familie nicht mehr wegzudenken. Unser Angelo hat sicher ähnliches Potenzial, er zeigt sich jetzt bei mir (nach 4 Monaten) auch verschmust und anhänglich. Wenn Sie also bereit sind, etwas um Ihren neuen Liebling zu werben, dann geben Sie doch auch einer schlecht vermittelbaren Katze eine Chance!


Gismo

Katerchen Gismo  Katerchen Gismo
Katerchen Gismo  Katerchen Gismo  Katerchen Gismo


Sch..., der ist ja schon 17 Jahre! Indiskutabel für die älteren Herrschaften, die nach einer Katze suchten. Indiskutabel für die Familie, den Single, der fast eh nie zuhause ist, völlig ausgeschlossen, für das Paar, das gerade ein Tier verloren hat,.....
Na, gut, die junge Frau, die nur eine Wohnung mit Balkon bieten kann, die hat sich Gedanken gemacht: Ich weiß sowieso noch nicht, wohin mich mein Leben in einigen Jahren verschlägt. Ich will keine junge Katze in den Knast sperren. Ich bin einige Stunden außer Haus, brauche ein Tier, das mehr Ruhe braucht. Es ist besser, ein Tier zu holen, das schon so alt ist, dass man es einschätzen kann und sieht, ob es zu einem passt. Ich möchte nicht zum Elend der sinnlos vermehrten Katzen beitragen und hole ein Tier über das Tierheim, ein Tier, das schlechte Chancen hat. So ist Gismo aus dem hohen Norden nach Berlin gezogen in seinen Altersruhesitz. Die Liebe und Zuwendung haben ihn aufblühen lassen. Er spielt, wie ein junges Kätzchen, er verschenkt Glück und ist zum Lebensmittelpunkt geworden. Der Freund und die ganze Familie, alle sind hin und weg von Gismo! Versuchen Sie doch auch mal mutig zu sein, über den eigenen Schatten zu springen. Wer nichts erwartet, der wird alles bekommen. Wer Liebe verschenkt, bekommt sie 1000-fach zurück.


Krümel

Krümel

...und da soll noch mal einer sagen, die Kinder interessieren sich nur noch für Handys! Katerchen Krümel "bespasst" gleich 3 Kinder. Und da die Familie 2 Katzen geholt hat, kann sie jetzt noch mal 3 Kinder dazu bekommen.



So geht Schutzvertrag!!

Nach 8 Jahren kam ein Anruf: Der Besitzer eines von uns vermittelten Hundes kann das Tier aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr halten. Der Hund natürlich nicht mehr ganz jung. Der Hund wurde von mir am selben Tag noch abgeholt. Ich habe telefoniert, weil ich wußte, da wartet noch jemand auf so ein Schätzchen. Gut, wenn man mit den Leuten schon Kontakt hatte (in diesem Fall hatten sie schon mal einen Hund von uns) und wenn man den Hund kennt, damit man nichts verkehrtes aussucht. Ein Anruf also, gleicher Tag, Hund vermittelt. Glücklich vermittelt!! Oder sieht das anders aus? Wir stehen zu unseren Schutzverträgen, anderenorts werden Schutzgebühren verlangt und der Hund hinterher nicht zurückgenommen. Schon gar nicht bei Hunden übers Internet und aus dem Ausland. Die Rücknahme, so sie denn überhaupt möglich ist (bei Sorgenkindern meistens nicht, wir sind jetzt voll), nur gegen nochmalige Gebühr. Worum geht es da eigentlich?

Hund, glücklich vermittelt  Hund, glücklich vermittelt  Hund, glücklich vermittelt


Ein paar Infos und "Gesammelte Katzen"


Bitte nicht traurig sein, wenn "Ihr" Tier hier nicht erscheint. Wir schaffen es leider nicht, die Flut von Bildern glücklicher Tiere hier einzustellen.Was natürlich nicht bedeutet, dass wir uns nicht mit Ihnen und unseren ehemaligen Schützlingen freuen!
Viele fragen auch immer wieder nach einer Facebook Seite von uns. Außer der Selbstdarstellung und Werbung bringt sie uns aber nichts. Die Zeit sie zu pflegen fehlt den Tieren. Die beste Werbung ist die gute Versorgung der Tiere.

Ein bisschen weniger Internet, ein wenig mehr praktische Arbeit, dass wäre oft von Vorteil.
Eine kranke und hilfsbedürftige Katze wird da von zig Leuten gepostet, ob sie wo vermisst wird. Über Wochen, alle schauen zu, wie sie stirbt. Alle posten, keiner hilft. Einfangen, Falle besorgen, Tierarztkosten, Fahrerei, ...alles zu viel!
Anderer Fall: Entlaufener Hund, alle posten, alle haben Bilder, der Hund ist nicht gechipt, nicht tätowiert, trägt kein Halsband, ist freundlich und nett und am Ende behaupten 3 Leute, sie seien die Besitzer. Ohne gepostete Bilder hätte ich nach dem Aussehen fragen können, um zu schauen, wer ihn beschreiben kann.

Bedenken Sie bitte auch, dass nicht alle Ehemaligen Besitzer froh sind, hier ihr Tier wieder zu sehen. Menschen, die ihr Tier verlieren, weil ein Angehöriger strirbt oder die ihr Tier bei einer Beschlagnahmung abgeben mussten. Die oft auch versuchen herauszufinden, wo die Tiere geblieben sind.

Heute also mal gesammelte Kätzchen, die vor einiger Zeit vermittelt wurden und hier zeigen, wie sie die Wintermonate verbringen. Zur Nachahmung empfohlen!

Katzen, glücklich vermittelt  Katze, glücklich vermittelt  Katze, glücklich vermittelt  Katze, glücklich vermittelt



Katze für Haushalt mit 2 Hunden gesucht. Gefunden!

Katze mit zwei Hunden



Hunter


Hunter macht ein Nickerchen  Ha, ein ganzes Krokodil erlegt  Hunter

So viele Mäuse wie auf dem Hof "Polka tanzen" hätten wir Hunter wohl lieber behalten sollen. Er war einer der besten Jäger! Allerdings jagt er leider auch andere Katzen und Hunde. Nun also ist er in Flensburg und wenn er nicht grade ein Nickerchen hält (Bild 1), dann jagt er hier auch schon mal ein Krokodil (Bild 2). Auch bei der Arbeit bringt er sich mit ein, wie sein Frauchen berichtet. Er hat schon einige interessante Vokabeln eingetippt (Bild 3).


 

Benno

Benno  Benno  Benno

Benno ist ein Menschenfreund und läuft seinen neuen Besitzern hinterher wie ein Hund. Auf dem Bild sehen wir, wie er sich als Decke tarnen kann, damit ihm ein Mensch zum Kuscheln in die Deckenfalle geht. Die Zähnchen verraten ihn.





Hinkebeinchen


   Hinkebeinchen   Hinkebeinchen

Svenja und Steven haben sich für Hinkebeinchen entschieden, weil sie woanders keine Chance gehabt hätten. Oder hätten sie diese Katze genommen?? Chronischer Schnupfen, eine gelähmte Pfote und nicht stubenrein!!!!!  Und dann noch als Wohnungskatze und der neue Besitzer mit Katzenhaarallergie. Der Körper hat sich an das Tier gewöhnt, die Katze ist mit sauber, alle sind glücklich!
Ich sage danke, danke und bitte um großen Respekt für diese mutigen und tierlieben Menschen! Ich hoffe, das Beispiel macht auch anderen Mut. Ich habe Hinkebeinchen immer gesagt: Du wirst nie ein neues Zuhause finden, wenn du dich nicht besserst. Und die Katze sagt, wir sehen es auf dem Bild: "Ätsch!!"


Smilla


Smilla

Smilla wurde als reine Mäusejägerin und nur für draußen auf dem Hof vermittelt. Man sieht es gleich!


Lincoln

Lincoln  Lincoln  Lincoln

Die Fahrt bis in den Ruhrpott hat sich gelohnt!


Ole

Ole  Ole  

Manche machen es richtig richtig! Ole ist gleich bei seinem Tierarzt und Freundin mit eingezogen.


Nick

Nick   NickNick    Nick  

Ein ausgedienter Bundeswehrhund? Und schon 10 Jahre alt? Was er mit mir hier geschafft hat, das hat Nick in seiner neuen Familie auch in Nullkommanix hinbekommen: Er hat mit Haselmausblick, seiner ständig guten Laune und seinem liebevollen Wesen die Herzen im Sturm erobert. Die richtige Entscheidung, alle glücklich!


Moritz und Pascha

Moritz  Pascha


Auf Moritz ist Nele in den Ferien als Kind geritten. Dann hat sie ihn als Erwachsene besucht und halbtot und abgemagert vorgefunden. Wir haben Moritz dann auf den Winderthof geholt und aufgepäppelt. Hier hat er auch eine untrennbare Freundschaft mit Pascha geschlossen, der ebenfalls auf dem Gnadenhof untergebracht war. Als Moritz dann ganz fit war konnte er mit Nele nach Hause und durfte seinen Freund mitnehmen! Und er hat genau den Richtigen für Nele ausgesucht, denn mit Pascha kann Nele auch reiten. Auf dem Foto sind sie an einem Kontrollpunkt auf einem Dinstanzritt. Eine Trennung von Moritz für die Zeit den Reitens ist also nun auch schon möglich.


Bolero, Mima, Frankie und Lady

Bolero am Ostseestrand  Bolero und Mima  Mima
  Frankie   Lady 

Nun ist schon der zweite Hund vom Winderthof bei mir eingezogen - Bolero bereichert seit 2018 mein Leben und stellt mich immer wieder vor ganz neue Herausforderungen. Wie man sieht, hat er sich auch mit Katze Mima sehr gut angefreundet.
Angefangen hat alles mit Frankie, den ich 2006 nach meinem Praktikum im Tierheim mitgenommen habe. Nach 11 sehr schönen gemeinsamen Jahren ist Frankie mit stolzen 18 Jahren in den Hundehimmel gegangen. Ein Jahr später folgte ihm leider auch Lady, die sanfte weiße Stute, die totz ihrer gesundheitlichen Probleme immer viel Spaß am Leben hatte.



Michel

Michel

Michel macht seinem Namensvetter aus Lönneberga alle Ehre, er hat reichlich Flausen im Kopf und seine neue Familie fest im Griff.



Isabella und Finchen

Isabellas Fahrstunde  Finchen gibt eine Audienz  Am Tisch mit normalen Leuten

Hier kann man einmal sehen, wie weit es einige unserer Schützlinge bringen. Wir sehen Isabella auf dem Bild bei der Fahrstunde mit dem Wohnmobil. Da die Hunde im Haushalt ja eh bestimmen wann und wohin gefahren wird, ist es doch leichter, sie gleich selber fahren zu lassen.
Im gleichen Haushalt lebt auch das Finchen, ehemals vom Winderthof, und genießt ebensolchen Status. Sie gibt gelegentlich Audienzen, wie wir sehen, und manchmal sitzt sie auch mit "normalem Volk" am Tisch.


Leon


Leon  Leon  Leon

Hurra, ich bin vermittelt: Rumänien, Frankreich 6 Monate Sch...-Quarantäne, ewig lange Autofahrt nach Norddeutschland, unterwegs Pflegestelle abgesprungen, missglückte Vermittlung und ich lande im Tierheim Winderthof. Zum Glück, denn die Chefin hatte gerade Besuch von ihrem Bruder. Ich habe mich also so richtig ins Zeug gelegt, denn die Chefin hat gesagt, das sei meine Superchance! 
Mit Herrchen ging das ganz einfach, mein Beagle-Kumpel Billy ging auch noch einfach, für mein neues Frauchen brauchte ich schon 2 Tage länger und als letzte habe ich die coole Beagle-Dame Paula "abgetaut", was mir sehr wichtig war, denn ohne Zustimmung von ihr wäre ich nie bis ins Bett gekommen.
Nun bin ich spieltechnisch, rudeltechnisch und kuscheltechnisch im Hundeparadies und habe alle im Griff, war ganz einfach!  Gruß von Leon (alias Knorpel)


Oskar


Oskar


Bei Hunden wie bei Menschen, der Charme spielt eben eine entscheidende Rolle. Und Oskar hat jede Menge davon. Er ist der Liebling aller. Da macht es auch überhaupt nichts aus, dass er schon ein paar Jährchen auf dem Buckel hat und blind ist. Sein neues Frauchen freut sich über den eigenen Mut und ihren Entschluß, diesen Sonnenschein zu sich nach Haus zu holen. Und so eine Blindenbrille ist ja irgendwie auch einfach cool, oder?

El Greco

El Greco

Der kleine Grieche hat den Umzug ins neue Zuhause noch vor Weihnachten geschafft.


Amy und Abby


Amy und Abby  Amy und Abby   Amy und Abby  
Amy und Abby sind glüchlich in ihrem neuen Heim.